Textversion
Schule Aktuelles ESIS Termine Klassen Fachbereiche AGs Lehrer Eltern u. Schüler Links
Startseite Schule Schulsozialarbeit Schuljahr 2016/17

Schule


Schulform Gebäude und Lage Abschlüsse Schulsozialarbeit Schulberatung Förderverein Historisches Schulforum Schulleben

Schuljahr 2017/18 Schuljahr 2016/17 Schuljahr 2015/16 Schuljahr 2014/15 Schuljahr 2013/14 Schuljahr 2012/13 Schuljahr 2011/12 Schuljahr 2010/11 Schuljahr 2009/10

Schulleitung Sekretariat Kontakt Von A-Z Sitemap Impressum Datenschutzerklärung

Schuljahr 2016/17

Soziale Kompetenztrainings

Mit der Klassenlehrerin der fünften Klasse wurde vereinbart, in regelmäßigen Abständen mit ihrer Klasse ein Soziales Kompetenztraining durchzuführen. Ziele sollen hier vor allem das Zusammenwachsen der Kinder als Klasse und das gemeinsame Arbeiten. Hierzu gibt es verschiedene Übungen und Methoden.
Von einer siebten Klasse kam seitens des Klassenlehrers ebenfalls die Anfrage nach einem solchen Training. Auch hier gibt es verschiedene Übungen und Gespräche zu den Themen „Klassengemeinschaft“ und „Kooperation“. Eine erste Einheit fand bereits statt, bei welcher die Kinder als Teamaufgabe einen zerbrochenen Tontopf wieder zusammenbauen mussten.
Bei beiden Trainings gibt es nachbereitende Gespräche mit den Schülern und dem jeweiligen Klassenlehrer. Mit ihr/ihm erfolgt auch eine enge Zusammenarbeit um zu schauen, wo die Klasse gerade steht und was aktuelle Themen in der Klasse sind.

Teamarbeit Klasse 5 "Sumpffeldüberquerung" Teamarbeit Klasse 7 "Der zerbrochene Topf"

Vorstellung neue Berufspraktikantin

Mein Name ist Laura Albrecht, ich bin 21 Jahre alt und wohne in Neu-Ulm. Derzeit absolviere ich mein Anerkennungsjahr zu staatlich anerkannten Jugend- und Heimerzieherin. In der Woche verbringe ich einen Tag an der Karl-Salzmann-Schule, der je nach Aktivität variiert und arbeite dort mit Herrn Löwe von der Schulsozialarbeit zusammen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Euch/ Ihnen!

Projekt „SAM – Spaß am Mittag“ als gemeinsames Projekt mit der Rupert-Egenberger-Schule Pfuhl

Auch dieses Jahr gab es wieder in Kooperation mit der Schulsozialarbeiterin an der benachbarten Rupert-Egenberger-Schule ein gemeinsames Projekt einigen Schülern der fünften Klassen aus beiden Schulen. Es ist das Ziel, sich besser kennen zu lernen, um so Berührungsängste abzubauen, da beide Schulen zusammen auf sehr engem Raum liegen. Das Projekt bestand insgesamt aus zwei Nachmittagen. Am ersten wurde etwas Weihnachtliches gestaltet sowie eine Vase mit Leuchtfarben verziert. Beim zweiten Tag wurden in der Schulküche der Karl-Salzmann-Mittelschule Plätzchen gebacken. Die Kinder hatten an beiden Tagen ganz viel Spaß und haben sich näher kennen gelernt.

AIDS-Parcours vom Landratsamt Neu-Ulm und der AIDS-Hilfe Ulm/Neu-Ulm e.V.
Ganz traditionell fand wieder der AIDS-Parcours mit Frau Gersbach vom Landratsamt Neu-Ulm sowie Mitarbeitern der AIDS – Hilfe Ulm / Neu-Ulm e.V. an einem Vormittag an unserer Schule statt. So durften die Kinder aus den beiden achten Klassen über die Themen Liebe, Sexualität und Verhütung diskutieren.

Soziale Kompetenztrainings
Das in der letzten Ausgabe erwähnte Soziale Kompetenztraining in der fünften Klasse wurde fortgesetzt. Es wurden auch aktuelle Themen, welche die Klasse betreffen, mit aufgenommen. Im Mittelpunkt standen Spiele und Aufgaben zur Stärkung der Zusammenarbeit und der Klassengemeinschaft. Gegen Ende des Schuljahres konnten schließlich Vertrauensspiele und Spiele zur Förderung des Klassenklimas eingebracht werden.
Ein weiteres Kompetenztraining wurde auf Wunsch des Klassenlehrers in einer siebten Klasse aufgenommen. Die Ziele der Klasse und des Lehrers sollten hier vor allem sein, die Klassengemeinschaft zu stärken und an einem anderen Umgang miteinander zu arbeiten. Hierzu gab es für die Klasse Aufgaben in Form von Spielen. Auch fanden zahlreiche Reflexionsgespräche mit der ganzen Klasse statt, um gemeinsam mit Ihnen Situationen anzuschauen, eventuelle Schlussfolgerungen zu ziehen, sowie daraus resultierende Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Ferienprogramme und Aktionstage
Jeweils in den Herbst – und Osterferien wurde ein Spielenachmittag für die Klassen fünf und sechs angeboten, wofür jeweils zahlreiche Anmeldungen eingingen. An diesem Tag konnten verschiedene altbekannte, aber auch neue Brettspiele, der Schulsozialarbeit ausprobiert werden.
Im Januar gab es ebenfalls für die Klassen fünf und sechs einen Aktionstag zum Thema „Kochen“. Auf Grund der großen Nachfrage wurden zwei Treffen veranstaltet. Ziel war es in erster Linie, den Kindern zu zeigen, dass man mit wenig Geld und Zeit leckere und gesunde Gerichte zubereiten kann. So standen auf dem Speiseplan „Bert´s Suppe“, „Pizzette“ und Apfelplätzchen“. Alle hatten großen Spaß beim Zubereiten und natürlich noch viel mehr beim anschließenden gemeinsamen Essen.
Beim Osterferienprogramm ging es mit Kindern der siebten und achten Klassen in den Skyline Park. Trotz der teilweise kurzzeitig winterlich anmutenden Verhältnisse hatten alle viel Spaß und kurze Schlangen zum Anstehen an den einzelnen Attraktionen.
Eine Geocachingtour wurde in den Pfingstferien angeboten. Es ging über das Hochsträß in Ulm durch Wald und Feld hinab zur Eisdiele nach Söflingen, wo auf die Teilnehmer der „Schatz“ wartete.

Druckbare Version