Klasse 9cM

Klassenlehrerin

Klassenlehrerin: Frau Guther


Fahrt zur KZ-Gedenkstätte Dachau

In Anknüpfung an den GSE-Unterricht unternahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9cM am Freitag, den 13.09.2019, eine Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Dachau. Frau Guther, Herr Seitz und Herr Kranz begleiteten die Klassen.

Um 10 Uhr starteten unsere Führungen. Wir folgten dem Weg eines Häftlings vom Bahnsteig über das Tor mit der Aufschrift "Arbeit macht frei" zum Wirtschaftsgebäude, in dem die Häftlinge alles Persönliche abgeben mussten, sich komplett nakt ausziehen mussten und registriert wurden. Statt ihrem Namen erhielten die Häftlinge eine Nummer, mit der sie sich künftig meden mussten und eine Kennzeichnung, die offen legte, zu Welcher Häftlingsgruppierung sie gehörten. Anschließend besuchten wir eine rekonstruierte Bracke, das Krematorium und die Gedenkkapellen.

Ziel der Exkursion war es, sich vor dem historischen Hintergrund der NS-Diktatur mit dem ehemaligen Konzentrationslager, das sowohl als ein Modellager als auch als eine „Schule der Gewalt" für SS-Angehörige diente, als einem Ort der Opfer sowie der Täter auseinanderzusetzen. Alle Beteiligten war die Wirkung dieses historischen Ortes anzumerken. Insgesamt wurde die Exkursion von allen Beteiligten als gewinnbringend angesehen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung des Elternbeirates und es Fördervereins, die uns die Fahrt mit ihrer Unterstützung ermöglichten.


(C) 2010 - Karl-Salzmann-Mittelschule

Diese Seite drucken